Über

berglogoball

Fabe und Pru

Es ist Samstag Nacht. Du hast gerade von der Bühne ein Schnapsglas angereicht bekommen, in dem eine Dir unbekannte Flüssigkeit hellbraun schimmert. Von dem Rapper, der sich gerade mit seinem Kollegen gebattled hat, anstatt ihn zu doppeln. Kurz nachdem er einen der Songs auf einem Synthie einer Dir bekannten japanischen Automarke begleitet hat.

Was das Besondere an Stiftberg ist? „Wer uns je live gesehen hat, stellt diese Frage nicht“ sagt der Song Habenichts von ihrem Debütalbum Renaissance der Grobrhetorik. Rotzfreche Rebuttals und schmerzhafte Punchlines sagt die deutsche Battlerap-Elite. Die geilsten Musikvideos sagt das Internet. Die goldene Mitte zwischen technischem und inhaltlichem Anspruch sagen die Fans. Nichts sagen nur nichtssagende Pressetexte.

Deshalb solltest Du auch nicht über Musik lesen, sondern sie hören. Das Album Renaissance der Grobrhetorik gibt es hier zum Download, Musikvideos findest Du hier. Oder Du guckst Dir den Scheiß eben live bei Auftritten oder Freestyle-Battles an. Wenn Du willst, gerne auch mit ganz frischem Material in Deiner Stadt. Selbstverständlich inklusive Racke Rauchzart, Omnichord und verbaler Nestbeschmutzung!

Advertisements